Direkt zum Inhalt
Strategie
04/11/2020

Wir sind das Netzwerk der Zukunftstechnologien

Bedeutung von Technologie für HARTING
Andreas Huhmann
Andreas Huhmann
Strategy Consultant Connectivity & Networks, HARTING Stiftung & Co. KG
Bedeutung von Technologie für HARTING

“Wir wollen die Zukunft mit Technologien für Menschen gestalten” heißt es in unserer 1996 entwickelten Vision - ein hehrer Anspruch, den wir uns als Technologiegruppe damit gesetzt haben. Der Wunsch, Menschen den Alltag zu erleichtern, prägt HARTING bereits seit der Gründung vor 75 Jahren. Die Vision, mit Technologien die Zukunft zu gestalten, setzt darauf und geht deutlich darüber hinaus. Damit kann unser Denken nicht bei einer Verbesserung oder Weiterentwicklung der einzelnen Komponente aufhören. Für uns bedeutet es vielmehr, neue Technologien einzusetzen, um die großen Herausforderungen der Menschheit zu meistern. Und das immer im Rahmen unserer bestehenden und neuen Kompetenzen - auch, wenn diese beispielsweise als Steckverbinder-Spezialist, einzeln betrachtet, nur einen kleinen Beitrag für die Zukunft leisten. Im Gesamtsystem können sie, wie bei der E-Mobility, Schlüsselkomponenten sein. Das Schaffen oder die Verbesserung der Gesamtlösung mit neuen Technologien und für neue Technologien steht so immer im Fokus auch einzelner Komponenten.

Um sicherzustellen, dass die HARTING Produkte auch in Zukunft die Lösungen unserer Kunden unterstützen, fokussieren wir uns bei der Gestaltung der Portfolio-Strategie nicht nur auf die Analyse des heutigen Markts. Wir fangen in dem Sinne deutlich eher an: bei der Zukunft.

Hierfür analysieren wir die großen Game-Changer und Megatrends, die die Gesellschaft verändern. Prominente Beispiele sind Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder die Urbanisierung. Dieser Schritt ist noch relativ universell und kann sehr gut in Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten, Verbänden oder der deutschen Akademie für Technik vorgenommen werden.

Volkswagen E-Mobility

Im nächsten Schritt erfolgt die Ableitung von Technologietrends für relevante Märkte und Technologien. Hier fällt einem sofort die Elektromobilität ein. Ein weiteres schönes Beispiel ist der Technologietrend der Verwendung von Gleichstromnetzen in der Industrie als Ableitung aus dem Megatrend Nachhaltigkeit. Schlussendlich bewerten wir dann diese Technologietrends hinsichtlich der Veränderung der Märkte und Produkte, um heute schon die richtigen Produkte für morgen zu entwickeln.
 

Veränderung des Marktes

Die Veränderung der Märkte lässt sich zweiteilen: Ein Aspekt ist die Veränderung der Anforderungen an die Connectivity in einem bestehenden Markt. Nehmen wir als Beispiel die zunehmenden Anforderungen an eine höhere Datenübertragung, etwa im Bahn-Markt bei den Jumper-Kabeln zwischen den Waggons. Der andere Aspekt: Wo entstehen neue Märkte für Connectivity? Hier lohnt sich auch ein Blick über den Tellerrand hinaus. So führen die zunehmenden Anforderungen an Effizienz, aber auch die Möglichkeit der Elektronik zu einer Elektrifizierung der Anbaugeräte und Zugfahrzeuge in der Landwirtschaft - dies erfordert neue Connectivity.

Zugfahrzeuge

Veränderung der Produkte

Auch auf der Produktseite lassen sich die Auswirkungen zweiteilen.
Zum einen lassen sich durch neue Technologien gänzlich neue Funktionalitäten realisieren, z. B. die Integration von ID-Modulen oder von Elektronik in Steckverbinder, ebenso können aber auch Optimierungen bestehender Produkteigenschaften durchgeführt werden.

Diese Veränderungen müssen nicht immer so groß sein, wie die oft beschriebenen Veränderungen der Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung. In einigen Fällen führen kleine, aber entscheidende Modifikationen - die fast zufällig erscheinen - zu großen Verbesserungen für die Gesamtlösung. So hat HARTING vor bereits zehn Jahren mit dem Han-Eco® einen Kunststoffstecker auf den Markt gebracht. Auf den ersten Blick vielleicht nur ein kleiner Schritt – von einem Metallgehäuse zu einem Kunststoffgehäuse. Und auch aus dem Aspekt der evolutionsartigen Weiterentwicklung bestehender Applikationen wäre dieser Schritt nicht darzustellen. Jedoch mit neuen, durch die Digitalisierung ausgelösten Applikationen kann dieser Schritt sinnvoll eingeordnet werden. Denn der Han-Eco® ist ideal geeignet zur Verwendung in Datenzentren, die wiederum andere Anforderungen stellen, als eine industrielle Maschine. Er ermöglicht den effizienten Ausbau der Datenzentren und der damit einhergehenden Steigerung der Rechen- und Speicherkapazität für die zahlreichen Digitalisierungs- und Cloud-Applikationen.

"Im Zuge von Industrie 4.0 entstehen neue Produktionsanlagen, die modular aufgebaut sind."

Ein weiteres Beispiel, das aus der Zukunft heraus die Connectivity-Komponenten abgeleitet hat, ist “ProductionLevel4”. Im Zuge von Industrie 4.0 entstehen neue Produktionsanlagen, die modular aufgebaut sind und deren Module viele autarke Funktionen beinhalten, um einen Produktionsservice anzubieten. Die Schnittstelle zur Infrastruktur ist eine lösbare Verbindung in Form eines Steckverbinders, der für die hohe Flexibilität und den universellen Einsatz von Modulen zwingend notwendig ist. In der SmartFactoryKL wurden die Anforderungen an diesen Steckverbinder beim Aufbau des “ProductionLevel4” Demonstrators abgeleitet. Die Umsetzung dieser - verglichen mit dem klassischen Maschinenbau - signifikant anderen Anforderungen, führt daher konsequenterweise auch zu etwas, das deutlich von herkömmlichen Industriesteckverbindern abweicht und allein aus der Weiterentwicklung von etwas Bestehendem nicht möglich geworden wäre. Der neue Steckverbinder besitzt eine Verwaltungsschale und kommuniziert permanent mit übergeordneten Systemen. Der Steckverbinder verhindert aktiv, dass ein Trennen zum falschen Zeitpunkt stattfinden kann. Er wird so zur intelligenten Aktorik in der Infrastruktur, die dem Werker assistiert.

All diese Beispiele zeigen auf, dass es Sinn ergibt, über den Tellerrand zu schauen. Oder noch besser: Den Teller zu verlassen, um dann aus der Vogelperspektive in Richtung Connectivity zu schauen. So sieht man diese aus einer neuen Perspektive, die zu wirklich Neuem führt. Technologien haben dabei eine doppelte Bedeutung. Neue Technologien sind seitens der Connectivity zumeist nur mit neuer Technologie möglich. Wir sehen uns dabei als das Netzwerk der Zukunftstechnologien.

Artikel weiterempfehlen

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.